Wehrbeauftragter begrüßt Kasernen-Umbenennung

Düsseldorf (ots) – Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels, hat die Umbenennung einer Feldjäger-Kaserne in Hannover an diesem Mittwoch begrüßt. „Das ist ein gutes Symbol“, sagte Bartels der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Die nach einem Weltkriegs-General und dem Ort einer Panzerschlacht benannte „Emmrich-Cambrai-Kaserne“ erhält den Namen „Hauptfeldwebel-Lagenstein-Kaserne“ und erinnert damit an den ersten in Afghanistan 2011 gefallenen Feldjäger der Bundeswehr. Die vorherige Bezeichnung habe nicht mehr in die Zeit gepasst, sagte Bartels. Im Zusammenhang mit dieser Zeremonie will Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen den neuen Traditionserlass der Bundeswehr unterzeichnen. Dieser sei „im wesentlichen gelungen“, erklärte Bartels. Allerdings fehlten ihm darin etwa Bezüge zum Jahr 1848, als das demokratische Paulskirchenparlament den Beschluss zur Bildung einer Marine fasste.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3902600
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Gegen lokales Gutdünken – Leitartikel zu Jugendämtern Ravensburg (ots) - Sozialarbeiter haben einen harten Job. Sie entscheiden, ob Eltern ihre eigenen Kinder in Gefahr bringen. Reagieren sie zu früh, ist eine Familie vielleicht zerstört. Reagieren sie zu spät, sind im schlimmsten Fall Leben in Gefahr. Wer solche Entscheidungen treffen muss, braucht klare Richtlinien. Dabei geht es nicht darum, im Nachhinein Schuldige zu finden. Es geht darum, vor schwierigen Entscheidungen auf gute Argumente zurückgreifen zu können. Solche liefern fundierte Standards. Nun mag jedes Jugendamt im Land für sich in Anspruch nehmen, solchen Standards zu folgen. Aber ...
mal ehrlich … pflegende Angehörige am Limit? Mainz (ots) - Was tun, wenn Angehörige mit der Pflege ihrer Familienmitglieder überlastet sind? Darüber diskutiert Moderator Florian Weber mit seinen Gästen in der Alten Feuerwache Mannheim am Mittwoch, 23. Mai, ab 22 Uhr beim Bürgertalk "mal ehrlich ..." im SWR Fernsehen. Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland werden von Angehörigen zuhause gepflegt. Damit ist die Familie der größte nationale "Pflegedienst". Für viele dieser häuslichen, meist unausgebildeten Pflegekräfte ist der Job zwar hart, aber befriedigend. Eine große Anzahl dieser pflegenden Angehörigen aber fühlt sich alleingelass...
Bonner IS-Kämpfer Fared S. an mehreren Massakern beteiligt Köln (ots) - Köln. Der in Syrien festgesetzte Bonner Top-Terrorist Fared S. soll an mehreren Massentötungen der Terror-Milizen "Islamischer Staat" (IS) beteiligt gewesen sein. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe) berichtet, habe sich der Deutsch-Algerier laut Bundesanwaltschaft nicht nur an einem Massaker auf einem Gasfeld nahe der Stadt Homs 2014 beteiligt. Gemeinsam mit anderen IS-Kämpfern soll er auch knapp ein Jahr zuvor an der Küste von Latakia im Nordwesten Syriens alewitische Dörfer überfallen haben. Dabei starben 150 Menschen. Fared S., 29, Kampfname Abu Luqman al-Almani,...
Tags: