Intelligente Arzneimittelformen

Berlin (ots) –

Vor genau 80 Jahren fing alles an. Israel Lipowski entwickelte eine beschichtete Tablette, die den enthaltenen Wirkstoff über einen längeren Zeitraum hinweg freisetzte. Damit war er Vorreiter einer Entwicklung, die erst 15 Jahre später einsetzen sollte. Die Rede ist von kontrollierten therapeutischen Systemen. So bezeichnet man Darreichungsformen, die Arzneistoffe an einer bestimmten Stelle, mit einer bestimmten Rate und über einen festgelegten Zeitraum freisetzen. Diese Systeme bringen dem Patienten große Vorteile, denn je zielgenauer der Wirkstoff eingesetzt wird desto weniger wird davon benötigt. Das sorgt für weniger Nebenwirkungen und mehr Sicherheit in der Arzneimitteltherapie.

Neben Retardkapseln, die einen Wirkstoff über einen längeren Zeitraum verzögert freigeben, gibt es eine Vielzahl an intelligenten und optimierten Arzneimittelformen. So wurde Ende 2017 in den USA eine als „Big-Brother-Tablette“ bezeichnete Kapsel zugelassen. Sie enthält einen Sensor, der sein Signal abgibt, sobald er mit Magensäure in Kontakt kommt. Dadurch kann eine höhere Compliance erreicht werden, sprich, weniger Patienten brechen eine verordnete Therapie aufgrund von Nebenwirkungen o.ä. ab. Damit der Wirkstoff an seinen richtigen Platz kommt werden auch die Kleinsten der Kleinen genutzt: Nanopartikel. Mit ihrer Hilfe können Arzneistoffe zum Beispiel direkt in eine Tumorzelle transportiert werden, wo sie das Tumorwachstum stärker begrenzen können als es der Wirkstoff alleine ohne die kleinen Helfer könnte. Aber auch transdermale Pflaster zählen zu den intelligenten Arzneimittelformen. Durch sie gelangen Wirkstoffe über die Haut in den Körper. Vor allem Schmerzpatienten und Menschen die sich das Rauchen abgewöhnen profitierten von dieser Darreichungsform. Pharmazeutische Unternehmen forschen weltweit an intelligenten und optimierten Arzneimittelformen. Eine gute Nachricht!

Hinweis: Die Verwendung des Fotos ist unter der Quellenangabe Shutterstock / GrandeDuc und in Verbindung mit der Pressemeldung honorarfrei.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie/Shutterstock / GrandeDuc
Textquelle:BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/21085/3902858
Newsroom:BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie
Pressekontakt:Ihr Ansprechpartner: Andreas Aumann
Tel. 030/27909-123

aaumann@bpi.de

Das könnte Sie auch interessieren:

IFG und ZIM sind Trendsetter und Trendbeschleuniger Köln (ots) - Die beiden mittelstandsorientierten Förderprogramme "Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF)" und "Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sind wichtige Transmissionsriemen im deutschen Innovationssystem: Sie wirken nicht nur als effektive Trendbeschleuniger, sondern zum Teil sogar als bedeutende Trendsetter und sorgen so für die Initiierung und die schnelle Ausbreitung von neuen technologischen Trends. Dadurch wird insbesondere die Zielgruppe der mittelständischen Unternehmen als eine der zentralen Säulen des hie...
apoBank-Umfrage: Jeder vierte Patient wünscht sich die Online-Sprechstunde Düsseldorf (ots) - Telemedizin wird kontrovers diskutiert - aktuell auch auf dem Ärztetag - wie aber denken die Patienten darüber? Welche digitalen Anwendungen sie nutzen und welche Erwartungen sie an die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung haben, zeigt die jüngste Online-Umfrage der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank). Gemeinsam mit dem Research-Unternehmen Statista wurden dazu insgesamt 1000 Personen über 18 Jahren befragt. Für 56 Prozent der Befragten bedeutet die Digitalisierung einen vereinfachten Zugang zur ärztlichen und pharmazeutischen Versorgung. Entsprechend erwarten ...
„Life, Animated – Die fantastische Welt eines Autisten“ 90-minütiger Dokumentarfilm von Roger … Baden-Baden (ots) - Im Alter von drei Jahren verstummte Owen Suskind plötzlich. Die Diagnose lautete Autismus. Durch einen Zufall entdeckte seine Familie Jahre später, dass ihr Sohn in der Welt der Disney-Trickfilme und deren animierter Charak-tere lebt. Owens Welt ist ein Leben fiktiver Helden in Animation. Seiner Familie gelang es, durch die Figuren aus "Peter Pan" oder "Der König der Löwen" wieder in Kontakt mit ihm zu treten. Mithilfe der Helden und der Moral der Geschichten schafft es Owen, die reale Welt um ihn herum zu verstehen und sein Leben zu meistern. Der Film "Life, Animated - Die...