Scheuer droht Kuwait Airways mit Konsequenzen

Düsseldorf (ots) – Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat seine Drohung von Konsequenzen gegen Kuwait Airways wiederholt, nachdem die Fluglinie einem israelischen Gast den Transport verweigert hatte. „Eine Transportverweigerung wegen Nationalität oder Religionszugehörigkeit können wir nicht akzeptieren. Eine solche Diskriminierung widerspricht unserem Grundgesetz“, sagte Scheuer der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). Zu dem Thema führe er „sehr offen und sehr klar Gespräche“. Mit dem Stand der Gespräche sei er noch nicht zufrieden. „Sollte es keine klare Zusage in diesem Fall der kuwaitischen Fluglinie geben, wird es Konsequenzen geben“, sagte Scheuer

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3903636
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Italien – Ein gefährliches Spiel Straubing (ots) - Die Europäische Union darf sich auf dieses gefährliche Spiel erst gar nicht einlassen. Nachsicht gegenüber Italien würde nur den Populisten in weiteren Ländern Auftrieb geben und immer realitätsferneren Forderungen Vorschub leisten. Gleichzeitig würde sie den politischen Frust in jenen Ländern befördern, die sich redlich um einen soliden Haushalt bemühen und dabei der eigenen Bevölkerung einiges an Zumutungen abverlangen. Gerade bei EU-Nettozahlern und Garanten der milliardenschweren Euro-Hilfen wie Deutschland ist die Geduld mit den Schuldenstaaten endlich. Das Pochen auf ve...
Ex-Bundestagspräsident Lammert kritisiert Schröders Teilnahme an der Amtseinführung Putins Düsseldorf (ots) - Der frühere Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat die Teilnahme von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder an der Amtseinführung des russischen Präsidenten Wladimir Putin kritisiert. Auf die Frage, ob dieses Verhalten eines früheren Bundeskanzlers angemessen sei, antwortete Lammert: "Nein." Auf einer Veranstaltung in Neuss sagte der CDU-Politiker, dem sei nichts hinzuzufügen, berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Mittwochausgabe).QuellenangabenTextquelle: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/30621/393...
Laschet wirbt im Landtag für die Ruhrkonferenz Essen (ots) - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will den Landtag in dessen Sitzungswoche Ende April über die Pläne für eine Ruhrkonferenz unterrichten. "Mir ist es wichtig, dass bei diesem nachhaltigen Prozess neben Wirtschaft und Wissenschaft, Kultur und Zivilgesellschaft auch das Parlament von Anfang an eng eingebunden ist. Der Dialog der Ruhrkonferenz lebt auch davon, dass er parteiübergreifend zum Wohle Nordrhein-Westfalens geführt wird", sagte Laschet der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ, Montagsausgabe). Laschet hatte am Wochenende beim Initiativkre...
Tags: