Astro-Mainzel, Maus und Elefant reisen zur ISS ins All

Mainz (ots) –

Wenn sich Astronaut Alexander Gerst in wenigen Wochen zum zweiten Mal auf den Weg ins Weltall macht, wird er ein paar ganz besondere Passagiere mit an Bord haben: Maus, Elefant und das Mainzelmännchen „Astro-Mainzel“. Die beiden Helden des ARD-Kinderfernsehens und ihr mutiger Freund aus dem ZDF-Vorabendprogramm begleiten Alexander Gerst bei seiner Mission „Horizons“. Für die Maus ist es bereits der dritte Flug ins All. Für den kleinen blauen Elefanten und den Astro-Mainzel, eine Sonderedition des Mainzelmännchens Conni, wird es die erste Weltraummission sein.

Der WDR, das ZDF und das Kinderfernsehen von ARD und ZDF widmen dem Thema Raumfahrt in den nächsten Wochen und Monaten mehrere Sendungen im Programm.

Los geht es bereits am 15. April mit einer Sachgeschichte in der „Sendung mit der Maus“, zu sehen im Ersten und bei KiKA. Thema der WDR-Produktion: Wie kommen Maus und Elefant zu ihrem Weltraumanzug? Im Laufe des Jahres werden sechs weitere Sachgeschichten folgen – und es werden exklusive Aufnahmen aus dem All zu sehen sein. Ein weiteres Highlight sind die Maus-Experimente, die Alexander Gerst für die Fans der Sendung an Bord der ISS durchführen wird. Auch die Vorschulreihe „Die Sendung mit dem Elefanten“ wird die jungen Zuschauer an Bord der ISS mitnehmen.

Die Übergabe des Astro-Mainzel durch „PUR+“-Moderator Eric Mayer an Alexander Gerst ist Thema der Sendung „PUR+ – Mission Weltall“ am Samstag, 2. Juni 2018, im ZDF und bei KiKA. Dabei beantwortet der Astronaut Eric Mayer spannende Fragen rund um das Thema Raumfahrt.

Für „Terra X“ begleitete ein ZDF-Filmteam Alexander Gerst bei seinen Vorbereitungen für die Mission „Horizons“. Der erste Film der „Terra X“-Reihe, „Aufbruch ins All – mit Alexander Gerst“, der die Erde zu Thema hat, ist am Sonntag, 3. Juni 2018, im ZDF zu sehen. Er ist Auftakt einer Trilogie mit Alexander Gerst, die Ende des Jahres mit Dokumentationen über den Mond und den Mars ihre Fortsetzung findet. Die drei „Terra X“-Dokumentationen werden auf http://terra-x.zdf.de, in der ZDFmediathek und den Social-Media-Kanälen umfangreich begleitet: https://bit.ly/2Gwdzok.

Auch die WDR-Wissenschaftssendung „Quarks“ wird am 5. Juni 2018 über die Mission von Alexander Gerst berichten. Im Trainingszentrum der europäischen Weltraumagentur zeigt Gerst dem Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar, wie er sich auf seine neue Mission vorbereitet – und welcher beeindruckende technische Aufwand das Leben auf der ISS überhaupt erst ermöglicht.

Ansprechpartnerin ZDF: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Ansprechpartnerin WDR: Svenja Siegert, Telefon: 0221 – 220-7121; Presse-Desk, Telefon: 0221 – 220-7100, wdrpressedesk@wdr.de

Fotos zur Meldung bei http://ARD-Foto.de und über https://presseportal.zdf.de/presse/terrax

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Maike Simon
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3907595
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Beste Unterhaltung am Tag nach dem letzten Bundesliga-Spieltag bei Sky: das Saisonfinale bei … Unterföhring (ots) - - "Wontorra - der Kia Fußball-Talk" am Sonntag ab 10.45 Uhr für jedermann frei empfangbar auf Sky Sport News HD - "Sky90 - die Kia Fußballdebatte" am Sonntagabend ab 19.00 Uhr auf Sky Sport Bundesliga 1 HD Dem Bundesliga-Finale auf dem Rasen folgt bei Sky das Finale der Talk-Saison. Am Morgen nach dem 34. Spieltag meldet sich Jörg Wontorra mit seinen Gästen zur gewohnten Zeit um 10.45 Uhr auf Sky Sport News HD. Am Sonntagabend um 19.00 Uhr - direkt im Anschluss an die Live-Übertragung der 2. Bundesliga - beschließt "Sky90 - die Kia Fußballdebatte"" die Saison 2017/18 bei ...
Joschka Fischer im „Merkel ist ein Glück für das Land“ Hamburg (ots) - Der frühere Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in höchsten Tönen gelobt. "Sie hat gewaltig gelernt mit den Jahren und ist eigentlich ein Glück für das Land", sagte Fischer im einem Gespräch mit dem stern, in dem der 70-Jährige auf sieben Jahrzehnte Bundesrepublik und seine Nähe und Distanz zu diesem Staat zurückblickte. Fischer ging dabei auch äußerst kritisch mit seiner Zunft um: "Sie haben in der Politik mit vielen Idioten zu tun und werden selbst von vielen als Idiot oder sogar Ober-Idiot angesehen." Fischer bestritt, dass er sich 1...
Ägyptische Filmemacherin Amal Ramsis: „Schlimmste Phase der Zensur seit langem“ Berlin (ots) - Die ägyptische Filmemacherin Amal Ramsis hat wie viele ihrer Landsleute 2011 auf dem Tahrir-Platz protestiert und die Revolution gefeiert. In Ägypten war die Zensur kurz danach durchlässiger geworden. Auch für den politischen Dokumentarfilm. Heute ist das Land wieder fest in den Händen des Militärs. Der ägyptische Film erlebe gerade die schlimmste Phase der Zensur seit langem, sagt die Leiterin des Frauenfilmfestivals in Kairo im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagausgabe). "Es gibt so gut wie keine Neuproduktionen. Ein, zwei ni...