Filmschauspielerin Helena Bonham Carter über ihren Kontakt zu Toten

Hamburg (ots) –

Die britische Filmschauspielerin Helena Bonham Carter bittet verstorbene Persönlichkeiten schon mal um die Erlaubnis, sie im Film verkörpern zu dürfen. Sie sei überzeugt, dass es „noch eine ganz andere Welt“ gebe, erzählt die 52-Jährige in der aktuellen Ausgabe BRIGITTE WOMAN (jetzt im Handel). Sie selbst habe einen Freund, der Wünschelrutengänger sei und mit dem sie „in diese Welt eintauchen“ könne. „Das mag man verrückt finden“, so Bonham Carter weiter, „aber bei realen Personen brauche ich einfach deren Segen zum Spielen.“

So habe sie es auch mit Eleanor Riese gemacht, jener verstorbenen US-Amerikanerin, die sie in ihrem aktuellen Film „Eleanor & Colette“ verkörpert (Filmstart: 03. Mai, Regie: Bille August). Eleanor Riese war 1989 in ein psychiatrisches Krankenhaus in San Francisco gekommen und hatte sich juristisch gegen die Behandlungsmethoden zur Wehr gesetzt. „Ich hatte während des Drehs die ganze Zeit das Gefühl, dass sie in meiner Nähe war, weil sie wollte, dass ihre Stimme gehört wird“, so Bonham Carter in BRIGITTE WOMAN über Riese. „Ihr größter Wunsch war immer, wahrgenommen zu werden. Dieser Film sorgt dafür.“

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Gruner+Jahr, Brigitte Woman
Textquelle:Gruner+Jahr, Brigitte Woman, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/63183/3908286
Newsroom:Gruner+Jahr, Brigitte Woman
Pressekontakt:Maike Pelikan
Stellv. Leiterin Markenkommunikation
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 – 21 57
E-Mail: pelikan.maike@guj.de
www.brigitte.de/woman

Das könnte Sie auch interessieren:

Vive l’Europe: „ZDF spezial“ überträgt Karlspreis-Verleihung Mainz (ots) - Der französische Präsident Emmanuel Macron erhält den diesjährigen Karlspreis für seine "kraftvolle Vision von einem neuen Europa". Das ZDF überträgt am Donnerstag, 10. Mai 2018, 11.10 Uhr, live die Verleihung aus dem Krönungssaal des Aachener Rathauses. ZDF-Moderator Andreas Klinner begrüßt die Zuschauer an Christi Himmelfahrt zum 95-minütigen "ZDF spezial: Vive l'Europe - Karlspreis für Emmanuel Macron". Bundeskanzlerin Angela Merkel wird auf der feierlichen Verleihung ebenso eine Rede halten wie der diesjährige Preisträger. Die Gesellschaft für die Verleihung des International...
Glücksmoment! rbb-Kinokoproduktion „Amelie rennt“ gewinnt beim Deutschen Filmpreis eine LOLA als … Berlin (ots) - "Amelie rennt" von Tobias Wiemann, eine Kinokoproduktion unter rbb-Federführung, wurde am Freitagabend (27. April 2018) beim Deutschen Filmpreis 2018 als Bester Kinderfilm ausgezeichnet. "Wir freuen uns riesig mit Tobias Wiemann und dem ganzen Team und gratulieren auch den verantwortlichen Redakteurinnen von rbb, SWR und HR zum Deutschen Filmpreis! Die turbulenten Dialoge und die witzige Erzählart haben schon viele Fans. Nun schafft es 'Amelie rennt' bis aufs höchste Treppchen für den deutschen Film. Ein Glücksmoment!", sagt rbb-Programmdirektor Dr. Jan Schulte-Kellinghaus. D...
WELT-Sondersendung: Meghan und Harry – Die Traumhochzeit des Jahres Berlin (ots) - Seit 2016 sind Prinz Harry und Schauspielerin Meghan Markle offiziell liiert. Am 19. Mai wird sich das Paar in der St. George's Chapel auf Windsor Castle das feierliche Jawort geben. WELT begleitet die royale Hochzeit mit einer dreistündigen Live-Sondersendung. Als Studiogast dabei ist Society-Expertin Vanessa Blumhagen, bekannt aus dem SAT.1-Frühstücksfernsehen. Gemeinsam mit ihr kommentieren das WELT-Moderatorenteam Felicia Pochhammer und Alexander Siemon live im Studio die Zeremonie und die anschließenden Feierlichkeiten. WELT-Korrespondent Arndt Striegler und -Reporterin Ste...