„Das erste Mal…Europa!“ (ZDF)

Erfurt (ots) – Zwölf Wochen lang reisen die Nachwuchsreporter Louisa (18) und Philipp (19) quer durch Europa, um zwölf Länder der Europäischen Union kennenzulernen. Dabei zeigen sie eine sehr persönliche Perspektive ihrer Erlebnisse, immer authentisch und selten um einen frechen Spruch verlegen. „Das erste Mal… Europa!“ (ZDF) zeigt KiKA ab 9. April von Montag bis Donnerstag um 20:10 Uhr.

Start der Reise ist im Norden der EU, in Finnland. Dort erleben die beiden, was es bedeutet, ganz alleine auf einer einsamen Insel zu wohnen. Weiter geht’s über Lettland, Polen, Österreich nach Rumänien. Hier wandeln sie auf den Spuren Draculas und erfahren, wie das Leben der Roma-Kinder Viktorasch, Eva und Maria ist. In Griechenland erzählt der 16-jährige Antoni, wie schwer es ist, als junger Mensch einen Job zu bekommen.

Immer wieder reflektieren Louisa und Philipp das Erlebte und setzen sich mit den Herausforderungen anderer Menschen in der EU auseinander. Mit ihrer unverkrampften, ehrlichen und jungen Art bekommen die Nachwuchsreporter Einblicke in Themen, die anderen vielleicht verwehrt bleiben. Beispielsweise wenn ihnen in Italien der elfjährige Matti zeigt, wie sehr das Haus seiner Familie durch ein Erdbeben zerstört wurde. Louisa und Philipp hören aber nicht nur zu, sondern probieren auch viel aus. Zum Beispiel in Spanien: Dort üben die beiden in Andalusien für eine Flamenco-Aufführung, in Frankreich nimmt Philipp an einer Modenschau teil und in Irland versteigern die beiden Schafe. Nach ihrer Reise kehren Louisa und Philipp zurück nach Deutschland und zeigen ihre Heimat – wo und wie sie selbst leben.

Bei „Das erste Mal … Europa!“ geht es um Wissen und Spaß – von Louisa und Philipp so vermittelt, dass die Zuschauer die Vielfalt der Mitgliedsländer der Europäischen Union auf eine unterhaltsame Art und Weise kennenlernen und besser verstehen.

Parallel zur Ausstrahlung im TV gibt es ein umfassendes Angebot bei zdftivi.de. Produziert wird die Reportagereise von E&U TV Film- und Fernsehproduktion im Auftrag des ZDF. Verantwortliche Redakteurinnen im ZDF sind Constanze Knöchel und Gordian Baur, die Leitung der Sendung hat Eva Radlicki.

Weitere Informationen sowie Bilder und Texte finden Sie in der KiKA-Presselounge auf kika-presse.de. In der Rubrik „Presse Plus“ finden registrierte Nutzer eine ganze Folge zur Ansicht.

Quellenangaben

Textquelle:Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6535/3908549
Newsroom:Der Kinderkanal ARD/ZDF
Pressekontakt:Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Telefon: 0361/218-1827
eFax: 0361/218-291827
Email: kika-presse@kika.de
kika-presse.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Nächster Preis für „Club der roten Bänder“! VOX-Hit-Serie gewinnt International Emmy Kids Award … Köln (ots) - Allen Grund zur Freude hatte VOX bei der gestrigen (10.04.2018) Verleihung der International Emmy Kids Awards in Cannes. Die erste fiktionale Eigenproduktion des Senders "Club der roten Bänder" gewann den begehrten Preis in der Kategorie "Kids: Series" und setzte sich damit gegen drei weitere internationale Serien durch. "Club der roten Bänder" war von November 2015 bis Dezember 2017 bei VOX zu sehen und entwickelte sich zu einer absoluten Erfolgsserie: Insgesamt erreichte die bewegende Trilogie rund um Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Jonas (Damian Hardung), Toni (I...
Thema: Irak – Leben nach dem IS – Mittwoch, 18. April 2018, 10:45 Uhr Bonn (ots) - Monatelang tobte der Kampf um Mossul. Im Juni 2017 gab sich der IS geschlagen und zog aus der zweitgrößten irakischen Stadt ab - dort, wo die Terrororganisation 2014 ihr Kalifat ausgerufen hatte und teilweise zwei Drittel des Iraks beherrscht hatte. Häuser und Straßen sind zerstört, Gesundheitsversorgung und Wirtschaft in dem an Öl reichen Land liegen am Boden. Menschen sind traumatisiert, Familien zerrissen, die Gesellschaft gespalten, das Misstrauen groß. Der Wiederaufbau ist mühsam und ohne internationale Hilfe wohl kaum machbar. Die Bundeswehr hat seit kurzem ein neues Mandat ...
Nachwuchs für die Bundespolizei: Zweiteilige „ZDF.reportage“ Mainz (ots) - An den Sonntagen, 15. und 22. April 2018, 18.00 Uhr, begleitet die "ZDF.reportage" Bewerber und Anwärter der Bundespolizei und zeigt die Ausbildung hautnah - vom Auswahlverfahren bis zum Beginn der Ausbildung, von den ersten Übungsstunden mit der Dienstwaffe bis zu Einsätzen in verschiedenen Praktika. Zunächst rückt in "Nachwuchs für die Bundespolizei" die Phase "zwischen Schulbank und Schießstand" in den Blick, bevor es in der zweiten Folge heißt: "Zum ersten Mal auf Streife". Für viele junge Menschen gilt der Polizeiberuf als Traumjob. Rund 21.000 Bewerber hatte die Bundespoliz...