Neu: Digitales Magazin PARKOUR bietet hilfreiche Tipps rund um Parkinson

Wiesbaden (ots) –

Ab sofort finden Patienten, Angehörige und Interessierte im digitalen Parkinson-Magazin PARKOUR [http://www.abbvie-care.de/parkour] relevante Informationen rund um die Erkrankung. PARKOUR bietet vielfältige Tipps, die den Alltag mit Parkinson erleichtern. Experten wie Ärzte, Apotheker und Physiotherapeuten teilen ihr Wissen, berichten aus dem Behandlungsalltag oder vermitteln Erkenntnisse aus der Forschung. Darüber hinaus kommen Menschen zu Wort, deren Leben von der Erkrankung geprägt wurde. Das digitale Magazin erscheint ergänzend zum gedruckten Heft und ist ebenfalls kostenfrei.

Wissenswertes für den Alltag mit Parkinson

PARKOUR richtet sich vor allem an Betroffene aller Altersstufen und ihre Angehörigen. Jedoch finden auch Ärzte im Magazin lesenswerte Beiträge, ebenso wie Pflege- und andere Fachkräfte. Im Fokus des Angebots stehen die individuellen Interessen der Leser. Diese können das Magazin anhand der Filterfunktionen und gut sortierten Kategorien bequem durchstöbern und nach ihren Wünschen anzeigen lassen. So findet jeder auf einen Blick das, was ihn oder sie am meisten interessiert. Die vielseitigen Beiträge decken die Kategorien Erkrankung, Leben, Recht & Soziales und Portrait ab.

Zusammenarbeit macht den Unterschied

Einmal pro Quartal erscheint eine neue Ausgabe von PARKOUR. Wer das Magazin digital abonniert, kann die neuen Ausgaben bereits 2 Wochen vor Erscheinen des gedruckten Heftes lesen. Seine Relevanz verdankt PARKOUR der Mitarbeit von verschiedenen Experten: Immer wieder stehen Ärzte, Apotheker, Parkinson Nurses, Patienten und Angehörige für Interviews bereit. Regelmäßig tragen Patientenorganisationen wie die Deutschen Parkinsonvereinigung (dPV) oder Jung und Parkinson e.V. (JuP) und Verbände wie der Verein Parkinson Nurses und Assistenten (VPNA) Artikel bei. Auch die Leser können das Magazin durch Fragen, Kommentare und sonstige kreative Beiträge aktiv mitgestalten.

PARKOUR: Patienten auf ihrem Weg unterstützen

Das Leben mit Parkinson gleicht häufig einem Parkour: Manchmal verläuft der Weg ebenmäßig und gerade, ein anderes Mal wellig und kurvig. AbbVie Deutschland hat das Magazin PARKOUR entwickelt, um Menschen mit Parkinson auf ihrem Weg zu unterstützen. „Wir wissen noch immer viel zu wenig über neurodegenerative Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer“, so Dr. Stefan Simianer, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei AbbVie Deutschland. „Deswegen arbeiten wir daran, die Forschung in diesem Bereich entscheidend voranzutreiben und engagieren uns auch darüber hinaus.“ Die Neurologie ist neben den Bereichen Onkologie und Immunologie einer der drei Forschungsschwerpunkte des forschenden BioPharma-Unternehmens. Der deutsche Standort Ludwigshafen ist AbbVies Kompetenzzentrum für die Erforschung des zentralen Nervensystems, mit Schwerpunkten auf Alzheimer und Multipler Sklerose.

Über AbbVie

AbbVie (NYSE:ABBV) ist ein globales, forschendes BioPharma-Unternehmen, das sich der Entwicklung innovativer Therapien für einige der komplexesten und schwerwiegendsten Erkrankungen der Welt verschrieben hat. Mission des Unternehmens ist es, mit seiner Expertise, seinen engagierten Mitarbeitern und seinem Innovationsanspruch die Behandlungsmöglichkeiten in vier Therapiegebieten deutlich zu verbessern: Immunologie, Onkologie, Virologie und Neurowissenschaften. In mehr als 75 Ländern arbeiten AbbVie-Mitarbeiter jeden Tag daran, die Gesundheitsversorgung für Menschen auf der ganzen Welt voranzutreiben. In Deutschland ist AbbVie an seinem Hauptsitz in Wiesbaden und seinem Forschungs- und Produktionsstandort in Ludwigshafen vertreten. Insgesamt beschäftigt AbbVie Deutschland rund 2.600 Mitarbeiter. Neuigkeiten von AbbVie finden Sie unter news.abbvie.de, weiterführende Informationen zum Unternehmen gibt es unter www.abbvie.de und www.abbvie-care.de. Folgen Sie @abbvie_de auf Twitter oder besuchen Sie unsere Profile auf Facebook oder LinkedIn.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/AbbVie Deutschland GmbH & Co KG
Textquelle:AbbVie Deutschland GmbH & Co KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/112983/3909131
Newsroom:AbbVie Deutschland GmbH & Co KG
Pressekontakt:AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
Carolin Crockett
Corporate Communication Manager
Mainzer Straße 81
65189 Wiesbaden
T: +49 172 866 1759
E-Mail: carolin.crockett@abbvie.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Britischer Mordfall als DNA-Treffer des Jahres 2018 ausgewählt Die 30-jährige Untersuchung des Mordfalls Melanie Road wurde durch gezielte polizeiliche Ermittlungen und den Abgleich familiärer DNA gelöst Rom (ots/PRNewswire) - Gordon Thomas Honeywell Governmental Affairs (GTH-GA) hat angekündigt, dass der Mordfall Melanie Road, der von der Polizei Avon Somerset (Großbritannien) untersucht wurde, zum DNA-Treffer des Jahres 2018 ausgewählt wurde. Der Fall wurde aus 61 Fällen ausgesucht, die aus 14 Ländern eingereicht wurden. Er wurde von einer Jury aus sieben internationalen Juroren mit beruflichen Werdegängen in der forensischen DNA auserkoren. Die Anerken...
Santander Marathon gibt Startschuss zur „We are Santander“-Woche Mönchengladbach (ots) - - Vielfältige Aktivitäten für den guten Zweck geplant - Mitarbeiter unterstützen tatkräftig soziale Einrichtungen - Eine der größten Blutspende-Aktionen in der Region Soziales Engagement und Sport stehen auch in diesem Jahr wieder im Mittelpunkt der "We are Santander"-Woche. Zum Auftakt der konzernweiten Eventwoche, die in diesem Jahr vom 3. bis 15. Juni 2018 stattfindet, fällt am kommenden Sonntag der Startschuss zum Santander Marathon. "Santander ist nicht nur Namensgeber. Auch in diesem Jahr wird die Bank für jeden Teilnehmer 10 Euro für einen guten Zweck spenden", v...
Führender E-Zigaretten Forscher diskutiert mit Bundestagsabgeordneten und Branchenverband BfTG Berlin (ots) - E-Zigaretten sind weniger schädlich als Tabakzigaretten - das war Konsens auf einer Veranstaltung vom Newsportal eGarage am Montag in Berlin mit dem drogenpolitischem Sprecher der Linken Niema Movassat und den Bundesgesundheitsausschussmitgliedern Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) sowie Alexander Krauß (CDU). Hajek, Professor für Klinische Psychologie und Tabaksucht-Experte an der Londoner Queen Mary University, sprach bei seiner Präsentation von "guten Nachrichten" aus Großbritannien. Laut den jüngsten Erhebungen gebe es unter den dortigen Rauchern 2,9 Millionen E-Zigaretten Nutze...