Jetzt online: lexport – das Wissensportal für die Generation 50+

Freiburg (ots) – Ab sofort ist lexport, das Wissensportal für die Generation 50+, online. Auf www.lexport.de sind alle Themen, die ab der Lebensmitte relevant werden, übersichtlich und verständlich aufbereitet. Dahinter steht die Betreiberin des Wissensportals, Karin M. Schmidt, seit über 20 Jahren Rechtsanwältin und Bankkauffrau in Freiburg, außerdem Dozentin in der Erwachsenenbildung.

Bestattung, Betreuung, Elternunterhalt, Erbfall, Erbauseinandersetzung, häusliche Versorgung, Krankheit, Patientenverfügung, Vermögensfragen, Vorsorgevollmacht für In- und Ausland und viele weitere Themen werfen Fragen auf, die sich spätestens ab der Lebensmitte stellen.

Dabei werden die Best-Ager mit Informationen überflutet und mit Juristendeutsch im Paragraphen-Dschungel sowie unzähligen Formularen und vielen Fragen konfrontiert: Was ist für mich relevant, welche Informationen haben die erforderliche Qualität, welche Formulare und Vorlagen sind aktuell und rechtssicher?

Was bietet lexport?

1. Qualität: sorgfältig recherchierte, themenbezogene Informationen, die das Wesentliche herausfiltern und auf den Punkt bringen; 2. Aktualität: Die Informationen werden laufend aktualisiert; 3. Informationstiefe: Wichtige Urteile, die verständlich und kompakt aufbereitet sind, untermauern die Inhalte; 4. Mehrwert: Praxistipps und professionelle, rechtssichere Vorlagen und Formulare, die auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung sind.

Was kostet die Nutzung von lexport?

Den hohen Qualitätsanspruch zu erfüllen, kostet Zeit – das hat seinen Preis; daher sind die Inhalte moderat kostenpflichtig

Wer steckt hinter lexport?

Lexport wurde entwickelt und wird fortlaufend aktualisiert von Rechtsanwältin und Bankkauffrau Karin M. Schmidt aus Freiburg, die seit über 20 Jahren Mandanten auf den Gebieten Erbrecht und Vermögensnachfolge betreut und als Dozentin in der Erwachsenenbildung tätig ist.

Mehr Informationen zum neuen Wissensportal lexport gibt es bei Karin M. Schmidt, telefonisch +49 (0) 761/ 704 38860 oder per E-Mail schmidt@lexport.de

Quellenangaben

Textquelle:Lexport, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130222/3912821
Newsroom:Lexport
Pressekontakt:Karin M. Schmidt
Rechtsanwältin
Bankkauffrau

Emil-Gött-Straße 6
79102 Freiburg im Breisgau

Telefon: +49 (0) 761/ 704 38860
E-Mail: schmidt@lexport.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Lernen mit den Besten – Deutschland Test 2018 von Focus-Money Stuttgart (ots) - Die Integrata Cegos Group konnte sich im Deutschland Test 2018 von Focus-Money erfolgreich in den beiden Kategorien E-Learning und Berufliche Bildung unter den drei besten Unternehmen positionieren. Der europaweit führende Weiterbildungsdienstleister mit Sitz in Stuttgart errang auf Basis unabhängiger Kundenbewertungen Spitzenplatzierungen als "Top Anbieter Institut für berufliche Bildung" sowie "Top Anbieter E-Learning". Auch auf internationaler Ebene zählt die Cegos Group zu den Besten, was sich in Auszeichnungen wie der Listung als Top 20 Unternehmen im weltweiten Ranking ...
Neue Runde „Hörspiel in der Schule“: Erfolgreiches Unterrichtsprojekt des NDR Hörfunks wird … Hamburg (ots) - Aufgrund der hohen Nachfrage von Lehrern, Schülern und Eltern verlängert der Norddeutsche Rundfunk sein Unterrichtsprojekt "Hörspiel in der Schule" um ein weiteres Jahr. Unterstützt von der Stiftung Zuhören bietet der NDR Hörfunk im Schuljahr 2018/2019 erneut das "Hörspiel in der Schule" für 50 Klassen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg an. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer können sich ab sofort online unter http://ndr.de/hoerspielinderschule um die Teilnahme am Projekt bewerben. Sollten sich mehr als 50 Schulen anmelden, entscheidet das...
Ab sofort im Einsatz: Der „Easy Bus“ für mehr Mobilität im Alter Idstein (ots) - IVECO Bus hat gemeinsam mit DB Regio Bus und der Hochschule Fresenius einen neuen Linienbus konzipiert, mit dem ab sofort ältere oder in der Mobilität eingeschränkte Personen sicherer ihre Wegstrecken zurücklegen können. Das erste Fahrzeug ist unter dem Namen "Easy Bus" bereits fertiggestellt und für DB Regio Bus im Raum Aschaffenburg im Einsatz. Die neue Innenraumkonzeption des Busses geht auf Forschungsergebnisse der Hochschule Fresenius zurück. "Wir haben erst Ende Oktober des vergangenen Jahres die Pläne für den neuen Bus vorgestellt - und jetzt sind diese schon umgesetzt",...