nextLAP stellt SmartRack vor: Kommissionierprozesse schnell und flexibel digitalisieren

München (ots) – Die nextLAP GmbH, Spezialist für IoT-basierte Lösungen zur digitalen Steuerung und Automatisierung von Fertigungs- und Logistikprozessen, hat „SmartRack“ entwickelt. Die Lösung dient unter anderem zur effizienten Digitalisierung von Kommissionierprozessen in der Produktion und Logistik. Sie basiert auf IoT-Geräten und ist mit einer IP/1-Plattform verbunden – beides sind Entwicklungen von nextLAP. Mit „SmartRack“ können Fabriken ihre Materialflüsse, Ergonomie und Bestände – basierend auf Echtzeitdaten – optimieren. Wie dies funktioniert, zeigt der Elektronikzulieferer Limtronik auf der HANNOVER MESSE 2018 am Stand D26 in Halle 7.

Mit dem modular aufgebauten System „SmartRack“, das unter anderem in Branchen wie Automotive zum Einsatz kommt, können jegliche Arten von Pickprozessen einfach digitalisiert und automatisiert werden. Dies umfasst sowohl Pick-to-light, Pick-to-box, eKanban als auch Multi-Pick sowie Vorwärts-/Rückwärtskommissionierung von Batches und Sequenzen. Dazu werden Regale und Lagerplätze mit IoT-Komponenten ausgestattet und an die IP/1-Plattform von nextLAP angebunden. Das System umfasst Taster mit Prozessor und LED-Screen, Controller und einen Bildschirm oder ein Tablet. Durch „App“-isierung lassen sich die Bedienung und Konfiguration exakt auf die Anwendungsbereiche zuschneiden.

Alle Daten laufen zentral in der Plattform zusammen und können dort in Echtzeit ausgewertet werden. Das System kann an vorhandene MES- und ERP-Systeme angebunden werden. Die aus dem digitalisierten Prozess gewonnenen Daten (Big Data) werden genutzt, um über Algorithmen und AI Optimierungsvorschläge zu errechnen und Handlungsalternativen vorzuschlagen. „SmartRack“ verbindet somit auf Basis von IoT die klassischen Automatisierungsfunktionen der Pickprozesse mit Digitalisierungsfunktionen im Bereich Big Data und Machine Learning.

Da „SmartRack“ sehr einfach, schnell und ohne IT-Know-how oder Automatisierungswissen installierbar, konfigurierbar und wartbar ist, ist der Administrationsaufwand sehr gering. Die Lösung wird „as a service“ mit flexibler Laufzeit monatlich gemietet: Nutzung, Wartung und Support sind inkludiert.

Einsparpotenziale von ca. 30 Prozent in Elektronikfabrik

Für den Anwender Limtronik, bei dem sich das System „SmartRack“ gerade in der Einführungsphase befindet, werden durch den Einsatz Einsparungen der regulären Kosten für die Pickprozesse (Laufwege, Ergonomie, Bestände, Prozesszeiten etc.) von ca. 30 Prozent prognostiziert. „SmartRack“ ermöglicht hier unter anderem die Signalisierung von defekten Teilen, falschem Teil in der Box, Sonderentnahmen; Leitstand-/Gruppensprecher-Ruf; Echtzeit-Bestandsführung; Nachschubsteuerung auf Basis von Echtzeit-Verbrauch; Flexibles Umtakten und Umkonfigurieren durch den Fachbereich sowie die Online-Überwachung der Verfügbarkeit der „SmartRack“-Komponenten und vieles mehr.

Limtronik demonstriert „SmartRack“ inklusive aller Komponenten auf der HANNOVER MESSE 2018 am Stand D26 in Halle 7 (Gemeinschaftsstand des SEF Smart Electronic Factory e.V.).

Quellenangaben

Textquelle:nextLAP GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130284/3917208
Newsroom:nextLAP GmbH
Pressekontakt:PR-Agentur:
punctum pr-agentur GmbH
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf

Ansprechpartner:
Ulrike Peter
-Geschäftsführerin-
Tel.: +49 (0)211-9717977-0
E-Mail: pr@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Fair produzieren: „plan b“ im ZDF über „Gewinne ohne Gier“ Mainz (ots) - Nachhaltig produzieren und trotzdem Geld verdienen - wie geht das? "plan b" gibt am Samstag, 14. April 2018, 17.35 Uhr im ZDF, Einblicke in Unternehmen, die Vorreiter für nachhaltige und gerechte Produktion sind. In der Dokumentation "Gewinne ohne Gier - Wirtschaften mit Gewissen" werden Firmen mit alternativer Unternehmensphilosophie vorgestellt, die trotz vieler Widerstände am Markt bestehen können. Ein Start-up versucht, Smartphones von den Rohstoffen aus den Minen Afrikas bis zur Fertigung in China fair herzustellen. "plan b" begleitet das "Fairphone"-Team bei Inspektionsreis...
Darauf legen Kunden bei der Unternehmenssuche Wert Essen (ots) - An erster Stelle steht für Nutzer von Verzeichnisdiensten wie Das Örtliche, dass Unternehmen anführen, wann sie geöffnet haben. In einer repräsentativen Umfrage der GfK* gaben ganze 89 Prozent an, dass ihnen die Angabe von Öffnungszeiten bei der gewerblichen Suche wichtig ist. 83 Prozent möchten sich zudem zu den Leistungen und Produkten informieren, die ein Unternehmen anbietet. Genauso viele Befragte legen Wert darauf, dass alle Informationen klar und verständlich dargestellt werden. Wozu Unternehmen informieren sollten: Internetseite, Parkplätze und Marken Neben Infos zu den Ö...
Kundenfeedback hilft Unternehmen besser zu werden – BILD Linz/Wien (ots) - Immer mehr Unternehmen wollen wissen: "Wie finden unsere Kunden eigentlich unser Angebot?" Ein neuer Service des österreichischen Startups (https://goo.gl/igDJuu) soll helfen, dies herauszufinden. Linz, Mai 2018. Was in den USA längst angekommen ist, wird auch hierzulande immer dringlicher: ohne Kundenzentriertheit geht es nicht mehr. Für Unternehmen wird es immer wichtiger Fragen zu beantworten wie: Was gefällt unseren Kunden eigentlich? Und was können wir besser machen? Zwtl.: Feedback soll helfen, Kunden besser zu verstehenUm diese Fragen zu beantworten, sammeln Untern...