Vorstellung der MDR-Konzertsaison 2018

Leipzig (ots) – Abonnements ab sofort, Einzelkarten-Vorverkauf ab 1. Juni 2018

Am heutigen Dienstag hat MDR KLASSIK das Programm der kommenden Spielzeit 2018/2019 vorgestellt. In rund 100 Konzerten im gesamten MDR-Sendegebiet und darüber hinaus sind MDR SINFONIEORCHESTER, MDR RUNDFUNKCHOR und MDR KINDERCHOR zu erleben. Dabei nehmen die Ensembles Spielstätten wie den Kursaal Bad Lauchstädt, die Kornmarktkirche in Mühlhausen oder die St. Stephanskirche Tangermünde als zusätzliche Bühnen in ihren Spielplan auf.

Mit der ganzen Vielfalt seines Repertoires präsentiert sich das MDR SINFONIEORCHESTER in der Spielzeit 2018/2019 unter der Leitung erstrangiger Gastdirigenten. Dazu zählen Marek Janowski und Dennis Russell Davies, die mit jeweils zwei Programmen zu erleben sind. Zum ersten Mal begrüßt das Orchester Simone Young, die die Rheinische Sinfonie von Robert Schumann mit einem Liederzyklus von Jörg Widmann kombiniert (27.1.), und Bertrand de Billy mit Beethovens „Egmont“ (29.9.). Erstmals am Pult des MDR SINONIEORCHESTERS stehen u. a. Alexander Shelley, Robert Trevino, Andris Poga und Aziz Shokakimov; erneut gastieren Roberto Abbado, Klaus Mäkelä, Michael Francis, Markus Poschner und Christian Zacharias, der im Mai in seiner Doppelrolle als Dirigent und Pianist auftreten wird (5.5.). Gastspiele führen das MDR SINFONIEORCHESTER unter anderem zum Beethovenfest Bonn und nach Linz.

Die Konzertprogramme des MDR SINFONIEORCHESTERS spannen einen weiten Bogen vom Barock bis in die Moderne. In gleich drei Konzerten steht dabei das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum 2019 im Mittelpunkt. Unter den Solistinnen und Solisten der Orchester-Saison sind klangvolle Namen wie die Geigerinnen Carolin Widmann und Antje Weithaas, der Cellist Alban Gerhardt, die Pianistin Gabriela Montero, der Trompeter Simon Höfele und die Sprecher Christian Brückner und Dominique Horwitz. Selbst zu Solistinnen und Solisten werden die Mitglieder der MDR-Ensembles in den MDR-Kammerkonzerten, die sich mit dem UT Connewitz eine weitere regelmäßige Spielstätte neben dem MDR-Studio am Augustusplatz erschließen.

Der MDR RUNDFUNKCHOR erkundet mit seinem Künstlerischen Leiter Risto Joost in dessen letzter Saison im Amt die Akustik im Leipziger Paulinum. In der neu eröffneten Universitätskirche und -aula präsentiert der Chor im Advent weihnachtliche Werke von Pärt, Tallis und Britten, im Mai ein reines Bruckner-Programm. Für das Konzert im Paulinum zur Leipziger Buchmesse (22.3.) hat Risto Joost Musik aus der Leipziger Romantik zusammengestellt. Hochkarätige A-cappella-Programme gibt es auch bei den Nachtgesängen, die in dieser Spielzeit von Gijs Leenaars (28.9.), Florian Helgath (25.1.) und Martina Batic (24.5.) dirigiert werden. In den Konzerten des MDR RUNDFUNKCHORES mit dem MDR SINFONIEORCHESTER steht große Chorsinfonik aus unterschiedlichen Epochen auf dem Programm, etwa zur Saisoneröffnung am 16. September im Leipziger Gewandhaus mit Mahlers Zweiter Sinfonie, am Totensonntag mit den Requien von Frederick Delius und Wolfgang Amadeus Mozart unter Leitung von Paul McCreesh oder mit Bachs Matthäuspassion in der Einrichtung von Felix Mendelssohn Bartholdy (30./31.3.). Außerdem ist der MDR RUNDFUNKCHOR im Sendegebiet unterwegs und tritt als gefragter Partner vieler Orchester im In- und Ausland auf, darunter in Dresden, Aix-en-Provence, Basel und in der Hamburger Elbphilharmonie.

Unter seinem neuen Leiter Alexander Schmitt erweitert der MDR KINDERCHOR sein Repertoire und widmet sich unter anderem den „Märchen aus 1001 Nacht“ – mit orientalischen Instrumenten – und dem szenischen Projekt „Plant a Tree“ mit Musik des dänischen Komponisten Michael Bojesen. Engelbert Humperdincks melodramatisches Krippenspiel „Bübchens Weihnachtstraum“ führt den Chor in der Adventszeit durch das gesamte Sendegebiet, in Leipzig begleitet vom MDR SINFONIEORCHESTER. Zum Saisonabschluss in Suhl singt der MDR KINDERCHOR gemeinsam mit dem MDR RUNDFUNKCHOR und dem MDR SINFONIEORCHESTER Carl Orffs „Carmina Burana“.

Mit der Spielzeit 2018/2019 weitet MDR KLASSIK sein Engagement in der Fläche des MDR-Sendegebiets aus. An die Stelle der Konzert- und Abonnement-Reihen in den Landeshauptstätten Thüringens und Sachsen-Anhalts treten Veranstaltungen in verschiedenen Orten der Bundesländer wie Tangermünde, Heilbad Heiligenstadt, Mühlhausen oder Zeulenroda. Erfurt und Magdeburg sind auch weiterhin im Spielplan zu finden. Aufbauend auf erfolgreiche Kooperationen der vergangenen Jahre sind die MDR-Ensembles u. a. im Rahmen der Händel-Festspielen in Halle, des Kurt Weill Fests Dessau, der Achava-Festspiele Thüringen oder in der Dresdner Frauenkirche zu erleben. Im Kursaal Bad Lauchstädt richtet das MDR SINFONIEORCHESTER eine Haydn-Reihe ein. Auch den MDR MUSIKSOMMER werden die drei MDR-Ensembles verstärkt nutzen, um mit Konzerten in den Regionen präsent zu sein.

In zahlreichen Schulkonzerten, Workshops und Projekten ist MDR KLASSIK mit dem Angebot von CLARA auch in der Musikvermittlung in Mitteldeutschland ein verlässlicher Partner. Am 3. Februar geht es im Familienkonzert mit der Leipziger Notenspur um die vor 200 Jahren in Leipzig geborene Clara Schumann.

Die MDR-Ensembles im Radio

Jeden Sonntag ab 19.30 Uhr können Klassikliebhaber auf einem festen Sendeplatz bei MDR KULTUR und MDR KLASSIK Musik der MDR-Ensembles genießen. Zusätzlich werden Konzerte auch in weiteren Sendungen übertragen. Informationen dazu finden sich im jeweiligen Internetangebot.

Tickets und Abonnements:

Ab sofort sind die Abonnements erhältlich. Interessenten können sich damit ihre Plätze für eine gesamte Konzertreihe sichern, bevor der Einzelkartenverkauf am 1. Juni startet.

Ticketgalerie Hainstraße 1 (Barthels Hof), 04109 Leipzig Tel.: (0341) 94 67 66 99 www.mdr-tickets.de

Weitere Informationen & Download der Broschüre: www.mdr-klassik.de

Quellenangaben

Textquelle:MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7880/3919108
Newsroom:MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Pressekontakt:MDR KLASSIK
Miriam Ritter
Tel.: (0341) 3 00 87 04

E-Mail: Miriam.Ritter@mdr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Noch mehr Hörer für den Radio-Klassiker der ARD am Samstagnachmittag – 8,3 Millionen hören die … München (ots) - Die Bundesliga-Übertragungen in den ARD-Programmen verzeichnen erneut Hörerzuwächse. Am Samstagnachmittag zwischen 15 Uhr und 18 Uhr schalten sich rund 8,3 Millionen Hörer ein, wenn in der Bundesliga der Ball rollt. Zum Ende dieser Saison verfolgen somit laut media analyse (ma) 2018 Audio I rund eine halbe Million Hörer mehr die fesselnden Reportagen aus den Bundesligastadien als noch zum Abschluss der vergangenen Saison. Martin Wagner, Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission:"Die ARD-Bundesligakonferenz ist die Kultsendung zur Fußball-Bundesliga im Radio und jeden Samstag au...
Reise mit dem langsamsten Schnellzug der Welt Baden-Baden (ots) - "Eisenbahn-Romantik: Glacierexpress - Von St. Moritz zum Matterhorn" / Montag, 21. Mai (Pfingstmontag), 20:15 Uhr, SWR Fernsehen Die Fahrt mit dem Glacierexpress ist eine der berühmtesten Eisenbahnreisen der Welt. In acht Stunden kann man zwischen St. Moritz und Zermatt knapp 300 Kilometer Schweizer Alpenlandschaft in ihrer schönsten Form erleben. Seit 88 Jahren gehört die Reise mit dem "langsamsten Schnellzug der Welt" zu einer der spannendsten und bequemsten Möglichkeiten, die Alpen zu entdecken. "Eisenbahn-Romantik" fährt mit und zeigt in 90 Minuten beeindruckende Landsc...
ZDI talents: „Flixh“ erhält 11. Cash & Quote Award Mainz (ots) - "Flixh" gewinnt mit seinem Video "Logi Der Papagei" den Cash & Quote Award des Monats April. Gesucht waren Alternativen zum Wettertier der ZDF-Kindernachrichten "logo!"": Ein oder mehrere Tiere nehmen in einem kurzen Clip scherzhaft auf eines der Themen der Sendung Bezug. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 2000 Euro, sein Video wird außerdem in diesem Sommer auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF ausgestrahlt. Über die Vorauswahl der drei besten Videos entschied die Jury, bestehend aus der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel, der verantwortlichen ZDF-Redakti...