Clean Electricity Generation: Partnerschaft macht Biokraftstoff flächendeckend verfügbar

Amsterdam (ots/PRNewswire) –

Biokohle als alternativer Kraftstoff zur Stromerzeugung und Wärmeversorgung

Im Rahmen einer internationalen Partnerschaft wird an mehreren Standorten rund um den Globus mit dem Bau von Anlagen zur großtechnischen Produktion von Biokohle begonnen. Diese Biokohle kann weltweit als nachhaltige Kraftwerkskohle und zur Wärmegewinnung eingesetzt werden, was den Kampf gegen den Klimawandel unterstützt.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/676828/CEG_Clean_Electric ity_Generation_Biofuel.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/676829/CEG__Clean_Electri city_Generation.jpg )

Laut Renewable Energy Network (REN21) liegt der Anteil der regenerativen Energie an allen Ressourcen, die den globalen Energiebedarf decken, bei 19,3 Prozent. Fast drei Viertel davon wird aus Biomasse produziert. Derzeit wird Biokohle hauptsächlich aus holzartigen Abfallreststoffen hergestellt, die unter anderem aus der holzverarbeitenden Industrie, nachhaltigen Forstwirtschaft und Grünflächenpflege stammen. Der Einsatz von Biokohle reduziert die Kohlendioxidemissionen aus der Verbrennung fossiler Energieträger deutlich und steigert die Nutzung von Biomasse, ein wichtiger Schritt beim notwendigen Energiewandel. Mit Biokohle lassen sich sogar existierende Kohlekraftwerke ohne große Eingriffe zu nachhaltigen Energieerzeugern machen.

Die Partnerschaft wurde von Clean Electricity Generation (CEG) und Stork auf den Weg gebracht. Stork, ein Unternehmen der Fluor-Gruppe, wird die neuen Produktionsanlagen bauen und bewirtschaften. Die erste Produktionsanlage für Biokohle soll in Estland entstehen. CEG und Stork entwickeln derzeit das Front-End-Engineering-Design für den Standort. Baubeginn ist im dritten Quartal dieses Jahres. Zeitgleich wird die Arbeit an Standorten in Finnland und außerhalb Europas mit Schwerpunkt Nordamerika vorangetrieben. Das innovative Energieunternehmen CEG wird seine patentierte Technologie beisteuern. Das Unternehmen hat erfolgreich eine großtechnische Produktionsanlage für Biokohle entwickelt und so die Biokohle zu einer realistischen und nachhaltigen Alternative zu fossiler Kohle gemacht. CEG betreibt bereits eine Produktionsanlage im britischen Derby, wo hochwertige Biokohle entsteht. Das neue Werk in Estland wird fünf Mal größer sein.

An dem Projekt beteiligt sind auch Carrier, das die Hauptsysteme der Produktionsanlagen liefern wird, sowie das Investmentunternehmen Momentum Capital, Mehrheitsaktionär von CEG. Darüber hinaus haben verschiedene große internationale Energiekonzerne ihr Interesse an einer Projektbeteiligung bekundet.

Die nachhaltigen Biomasse-Restströme werden mittels sogenannter Torrefizierungstechnik in Biokraftstoff verwandelt. Durch einen thermischen Raffinationsprozess wird aus der Biomasse nachhaltige Kohle produziert. Dies ist ein relativ billiger Biokraftstoff mit hoher Energiedichte. Biokohlepellets können in traditionellen Kohlekraftwerken, aber auch zur industriellen Wärmegewinnung oder Wärmeversorgung von Gebäuden oder Stadtbezirken verwendet werden. Im Vergleich zur fossilen Kohle werden pro Tonne Biokohle 2,5 Tonnen CO2 eingespart. Neben einem höheren Energiewert ist der Aufwand für Lagerung und Transport gegenüber traditionellen nachhaltigen Alternativen geringer. Nebenprodukte der Produktion von Biokohle sind Ökostrom und Wärme.

Die Internationale Energieagentur (IEA) hält die Torrefizierung für eine vielversprechende Technologie. Allerdings kam sie noch vor wenigen Jahren zu dem Schluss, dass die Investitionskosten zu hoch und die Entwicklung zu langsam seien. Heute bezeichnet die IEA torrefizierte Biomasse als die billigste und risikoärmste Biomasse für Lagerung, Transport und Verarbeitung sowie die beste Form der Biomasse als globales Gut. Mit der Partnerschaft wird diese Technologie jetzt vorangebracht. Erik Huis, CEO von CEG, sagte: „Wir besitzen die Schutzrechte für diese Technologie, und niemand sonst ist in der Lage, eine großtechnische Produktion aufzubauen. Mit unseren Partnern sind wir jetzt endlich in der Lage, die letzte Hürde zu überwinden und Biokohle zu einem weltweiten Standard zu machen. Damit wird der Weg geebnet, um Biokohle als nachhaltiges Massenprodukt flächendeckend bereitzustellen. Dies ist unser erklärtes Ziel. Die Energieriesen dieser Welt beobachten die Entwicklung bei uns ganz genau und richten ihre Prozesse entsprechend aus, da wir eine nachhaltige Alternative zu ihrer gesamten fossilen Prozesskette anbieten.“ Erik Huis weiter: „Unsere laufenden und zukünftigen Auftragsbücher erfordern eine Gesamtinvestition von 350 Mio. EUR.“

Martijn van Rheenen, CEO von Momentum Capital (Mehrheitsaktionär von CEG), freut sich ebenfalls. „Diese Partnerschaft bietet die einmalige Chance, mit unserer erprobten Technologie zum Energiewandel beizutragen und gleichzeitig Mehrwert für unsere Anleger zu schaffen. Die Produktionsanlagen in unserem Industrial Assets-Portfolio werden sowohl von der Industrie als auch von professionellen institutionellen Parteien für Anlagewert und langfristigen Cashflow angeschafft.“

Informationen zu CEG

CEG ist ein innovatives Energieunternehmen. CEG entwickelt und implementiert Lösungen für die nachhaltige Energieversorgung durch Torrefizierung von Biomasse. Durch einen nachhaltigen Ansatz mit sauberen Einsatzstoffen, der traditionelle und teure Ressourcen ersetzt, leistet das Unternehmen einen Beitrag zum Umweltschutz.

CEGs einzigartiger Torrefizierungsreaktor verwandelt Biomasse in die verschiedensten Produkte, beispielsweise Biokohle, Biokohlenstaub, Biokohlenpellets und Holzessig. Mit CEGs Biokohle können konventionelle Kraftwerkskessel befeuert werden, eine nachhaltige Alternative zur Verbrennung fossiler Kohle. CEGs Torrefizierungsprozess bietet den weiteren Vorteil, dass wertvolles Synthesegas entsteht, das in entsprechenden Generatoren verwendet werden und direkten Ökostrom liefern kann.

CEG ist ein Gemeinschaftsprojekt mit führenden Finanzpartnern: Momentum Capital (Niederlande, 95 %) sowie Transformative Energy and Materials Capital (TEM Capital) (Boston, 5 %). Weitere Informationen: http://www.cegeneration.com

Quellenangaben

Textquelle:CEG (Clean Electricity Generation), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130321/3919388
Newsroom:CEG (Clean Electricity Generation)
Pressekontakt:j.oostveen@momentumcapital.nl kontaktieren
Tel.: +31(0)20-5600-800

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutsche Umwelthilfe und Stiftung Initiative Mehrweg verleihen den Mehrweg-Innovationspreis Berlin (ots) - Auszeichnung für Sinalco und die "kleine Halbe" von Euroglas - Fünf Mineralbrunnen setzen neue Maßstäbe bei Pool-Mehrwegflaschen - Mehrwegverpackungen für Getränke schonen Ressourcen und schützen die Umwelt Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und die Stiftung Initiative Mehrweg (SIM) laden Sie herzlich zur Verleihung des Mehrweg-Innovationspreises 2018 ein. Mit dem Preis werden zum achten Mal Leistungen und Initiativen zur Stärkung und Weiterentwicklung von Mehrwegverpackungen für Getränke ausgezeichnet. Um die ökologischen, ökonomischen und sozialen Vorteile von Mehrweg gegenüber Ei...
Energiepreise für Haushalte in der EU gegenüber 2016 nahezu stabil Luxemburg (ots) - In der Europäischen Union (EU) gingen die Strompreise für Haushalte zwischen dem zweiten Halbjahr 2016 und dem zweiten Halbjahr 2017 durchschnittlich leicht zurück (-0,2%) und lagen bei 20,5 Euro pro 100 kWh. In den EU-Mitgliedstaaten lagen die Strompreise für Haushalte in der zweiten Hälfte 2017 zwischen unter 10 Euro pro 100 kWh in Bulgarien (9,8 Euro) und mehr als 30 Euro pro 100 kWh in Dänemark (30,1 Euro) und Deutschland (30,5 Euro). In Kaufkraftstandards (KKS), einer einheitlichen Kunstwährung, welche generelle Preisunterschiede zwischen verschiedenen Ländern ausgleicht...
Die Zukunft der Industrie trifft sich in Deutschland Berlin / Hannover (ots) - Über 6000 Unternehmen wollen vom 23. bis 27. April auf der Hannover Messe 2018 ihre Produkte und Dienstleistungen für die Industrie der Zukunft präsentieren. Germany Trade & Invest (GTAI) wird dieses Jahr erneut mit einer umfangreichen Präsenz vor Ort sein, um deutsche und ausländische Unternehmen über die wirtschaftlichen Chancen im In- und Ausland zu informieren. GTAI präsentiert sich als einer der Gastgeber der "Investment Lounge" im Rahmen der Außenwirtschaftsveranstaltung Global Business & Markets. Aussteller und Messebesucher können sich in Halle 27 aus ...