Wie von Zauberhand: Neue Pixum App gestaltet Fotobücher binnen weniger Sekunden

— Mehr über die Pixum App http://ots.de/TXroNt —

Köln (ots) –

Die Gestaltung von Pixum Fotobüchern mit dem Smartphone gelingt ab sofort im Handumdrehen – dank der neuen Pixum App, die nun für Android und iOS verfügbar ist. Die Handhabung ist dabei denkbar einfach: Mithilfe der Funktion „MagicBooks“ sortiert und gruppiert die neue Pixum App automatisch Fotos, die sich auf dem Smartphone befinden und fügt sie sinnvoll und ästhetisch in ein passendes Layout ein. Der vorgeschlagene Entwurf lässt sich anschließend individuell anpassen. Nach Abschluss der Bestellung kommt das fertige Pixum Fotobuch innerhalb weniger Tage beim Kunden an. Für alle, die also bislang aus Zeitgründen noch kein Fotobuch erstellt haben, bietet Pixum mit der neuen App den schnellsten Weg zum Pixum Fotobuch.

Neben der automatischen Gestaltung als „MagicBook“ können Nutzer der App ihr Pixum Fotobuch selbstverständlich auch eigenständig erstellen. Dazu entscheiden sie sich zuerst für ein Buchformat sowie ein passendes Layout und wählen dann die gewünschten Bilder für ihr Pixum Fotobuch einzeln aus. Die App bietet in diesem Zuge sogar die Möglichkeit, Fotos vom eigenen Instagram-Konto direkt zu integrieren. Ist die Auswahl getroffen, werden die Motive von der App blitzschnell eingefügt und gelayoutet. Der Kunde übernimmt den letzten Feinschliff. So lassen sich Pixum Fotobücher auch in konventioneller Weise in wenigen Augenblicken am Smartphone erstellen – selbst von unterwegs.

Eine weitere Besonderheit der neuen App: Es stehen sogar Fotobuch-Vorlagen von beliebten Reisezielen wie zum Beispiel London, Berlin, Paris und Rom zur freien Verfügung. Hier ist das Layout bereits fertig gestaltet. Fotos von bekannten Orten sind ebenfalls schon enthalten, sodass das Pixum Fotobuch nur noch um private Bilder ergänzt werden muss.

Ganz gleich für welche der drei Gestaltungsoptionen sich der Nutzer letztlich entscheidet – die neue Pixum App ist garantiert der schnellste Weg zum Pixum Fotobuch. Mehr Informationen unter https://www.pixum.de/app.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Pixum
Textquelle:Pixum, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/24663/3923826
Newsroom:Pixum
Pressekontakt:Ingo Kreutz
E-Mail: presse@pixum.de
Fon: +49 (0) 2236 886 317
www.pixum.de/presse

Das könnte Sie auch interessieren:

Zehn Jahre NDR Kultur Sachbuchpreis: Bewerbungen für 2018 ab sofort möglich Hamburg (ots) - Der NDR Kultur Sachbuchpreis feiert Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal wird die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung, die zu den bedeutendsten dieses Genres gehört, in diesem Jahr vergeben. Der Preis geht an eine herausragende Autorenleistung, die gesellschaftlich, kulturell und wissenschaftlich relevante Themen für ein großes Publikum öffnet und zum Diskurs anregt. Bis zum 15. August können Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz jeweils bis zu drei Titel einreichen. Teilnahmeberechtigt sind deutschsprachige Sachbücher aller Themengebiete und Fachrichtungen, ausges...
Tatort in Entenhausen – Kultkommissare ermitteln im Lustigen Taschenbuch Berlin (ots) - Ab dem 24. April erscheint das Walt Disney Lustige Taschenbuch "Tatort Entenhausen" im Handel. Angelehnt an die berühmte TV-Krimi-Serie ermittelt Donald Duck erstmalig an der Seite der bekanntesten Kommissare des Landes. Schimauski, Herr Viel, Hoerne und andere Kollegen decken fiese Verbrechen auf. Egmont Ehapa Chefredakteur Pet Höpfner hat das LTB "Tatort Entenhausen" konzipiert: "Uns ist hier hoffentlich ein unterhaltsamer und spannender Fall gelungen, bei dem bis zuletzt mitermittelt werden kann. Und wir bringen, anders als im TV, eine ganze Menge an Ordnungshütern zusammen, ...
Bestseller-Autor Frank Schätzing im „Künstliche Intelligenz ist ein Acker, auf dem … Hamburg (ots) - Frank Schätzing, 60, hält Künstliche Intelligenz für eine Gefahr, die man nicht unterschätzen sollte. "Alle führenden Nationen basteln an maschinellen Super-Intelligenzen mit universalem Weltbild, die für uns richten sollen, was wir selbst nicht auf die Kette kriegen", sagt der Bestseller-Autor im exklusiven Interview mit dem stern. "Wer so eine Intelligenzbestie als Erster aus dem Hut zaubert, beherrscht den Planeten." Mittlerweile, so Schätzing, würden sogar namhafte KI-Forscher fordern, die Entwicklung unter staatliche Aufsicht zu stellen. Künstliche Intelligenz habe zwar da...