Von Diamanten bis Öl: ZDFinfo über die „Die Schätze der Erde“

Mainz (ots) –

Von Edelsteinen, über Metalle bis zu Energiequellen: Mit der dreiteiligen Dokumentation „Die Schätze der Erde“ begibt sich ZDFinfo am Dienstag, 24. April 2018, ab 19.30 Uhr auf eine Reise ins Innere des Planeten. Dort sollen Antworten auf die Fragen gefunden werden, wie diese Schätze entstanden sind, wie sie den Fortschritt der Menschheit ermöglichten und wie sie dabei helfen können, globale Probleme zu lösen.

Sie entstanden vor Milliarden von Jahren tief in der Erde und faszinieren die Menschheit seit Jahrtausenden: In „Die Schätze der Erde: Diamanten und Smaragde“ (19.30 Uhr) zeigen Wissenschaftler die Geheimnisse der Edelsteine. Denn hinter ihrer Schönheit verbergen sich nicht nur erstaunliche chemische Geheimnisse, sie geben auch Aufschluss über die Entstehung unseres Planeten.

Anschließend beschäftigt sich der zweite Teil „Gold und Eisen“ um 20.15 Uhr mit den Metallen In der Kupfer- und Bronzezeit prägten die namensgebenden Metalle Alltag und Kriegsführung, Eisen die industrielle Revolution, Stahl und Aluminium die moderne Welt. Doch der Film blickt auch in die Zukunft und zeigt, wie Materialwissenschaftler Substanzen entwickeln, die je nach Bedarf sogar ihre Form ändern können.

In „Die Schätze der Erde: Kohle und Öl“ dreht sich ab 21.00 Uhr alles um fossile Brennstoffe wie Erdöl, Erdgas und Kohle. Experten suchen eine Antwort auf die Frage, welche neuen Quellen den Energiebedarf der Menschen decken können. Lösungen könnten im Bauplan der chemischen Elemente liegen.

ZDFinfo wiederholt alle drei Teile von „Die Schätze der Erde“ am Mittwoch, 2. Mai 2018, ab 8.00 Uhr.

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFinfo

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartnerin: Anja Scherer, Telefon: 06131 – 70-12154; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/schaetzedererde

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDFinfo/Doug Hamilton
Textquelle:ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105413/3923914
Newsroom:ZDFinfo
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

HSE24 legt bei Umsatz und Ergebnis kräftig zu Ismaning (ots) - Der internationale Homeshopping-Anbieter HSE24 hat im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut eigene Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis erzielt und damit seinen Wachstumskurs fortgesetzt. 2017 erhöhte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf rund 821 Millionen Euro. Haupttreiber waren hierbei die E-Commerce-Aktivitäten sowie die Märkte in Russland und Italien. Die Region Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH) setzte ihre positive Entwicklung ebenfalls fort. Gleichzeitig verbesserte HSE24 die Profitabilität der Gruppe. Das angepasste operative Ergebnis (adjusted ...
Neue Folgen der WDR-Show „PussyTerror TV“: Carolin Kebekus ist Germany’s Next Merkel Köln (ots) - Schneller, aktueller, charmant und relevant: Ab 17. Mai tritt das Team um Carolin Kebekus immer wöchentlich in "PussyTerror TV" um 22.45 Uhr im Ersten kräftig aufs Gaspedal. "PussyTerror TV" liefert gute Unterhaltung mit klugen Comedy-Persiflagen, mit Stand-Ups der Gastgeberin und ihrer Comedy-Kollegen, mit Talks, vielen prominenten Gästen und der Showband "Girls'n Pussies" im neuen TV-Studio. Inhalte der ersten Folge der neuen Staffel:Endlich Konkurrenz für Angela Merkel: Als Meisterin der Song-Parodien schlüpft Carolin Kebekus im Musik-Video in die Rolle von Politikerinnen wie A...
Fake News treiben User zu Qualitätsmedien Hamburg (ots) - 75 Prozent der Internetnutzer weltweit informieren sich zu aktuellen Nachrichten bewusst auf hochwertigen Quellen, seit die zunehmende Verbreitung von Fake News bekannt wurde. Das sind Ergebnisse der Studie "In News We Trust", die Teads unter weltweit 16.000 Konsumenten, über 2.000 davon in Deutschland, durchgeführt hat. Diese Entwicklung wirkt sich auch auf die Wahrnehmung von Werbung aus. Wie gut man sich an eine Anzeige erinnert, wird für jeden dritten Deutschen maßgeblich von der Qualität des Umfeldes, in dem Werbebotschaften ausgespielt werden (37 Prozent) beeinflusst. New...