Handschuhe für Internet der Dinge: Wachstumsfonds Bayern beteiligt sich an …

Landshut/München (ots) – ProGlove aus München hat seine zweite Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. An der 5,5-Millionen-Euro-Runde hat sich auch der von Bayern Kapital verwaltetet Wachstumsfonds Bayern beteiligt. Das im Dezember 2014 gegründete Unternehmen ist auf sogenannte „Wearables“ spezialisiert – Computersysteme, die vom Benutzer getragen werden oder in dessen Kleidung integriert sind. Die von ProGlove entwickelten und vertriebenen Handschuhe haben Sensoren und Scanner. Sie machen händisch ausgeführte Industriearbeiten effizienter, etwa in der Fertigung und im Logistikbereich.

Bayern Kapital hatte sich bereits 2016 an ProGlove beteiligt. Für die nun anstehende nächste Phase der Unternehmensentwicklung bringt Bayern Kapital Mittel aus dem Wachstumsfonds Bayern in die Finanzierungsrunde ein. Neben dem Wachstumsfonds beteiligen sich DICP Capital sowie Intel Capital und GettyLab. Mit dem frischen Kapital will ProGlove den Vertrieb des intelligenten Handschuhs für das Internet der Dinge (IoT) und die vernetzte Fertigung („Industrie 4.0“) ausbauen, die Software weiter optimieren und zudem seine innovative Technologie weltweit in Fertigungs-und Logistikprozessen etablieren. Mit Abschluss der zweiten Finanzierungsrunde beläuft sich das von ProGlove insgesamt eingeworbene Kapital auf 7,7 Millionen Euro.

„Wir sind überzeugt, dass menschliche Arbeitskraft auch in Zeiten von Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge eine zentrale Rolle in Produktionsprozessen spielen wird. Genau hier liegt erhebliches Wachstumspotenzial für die Technologie von ProGlove. Der intelligente Handschuh eröffnet neue Möglichkeiten für die Optimierung von Fertigungsprozessen und lässt Arbeiter ihre Aufgaben deutlich leichter, schneller und sicherer ausführen“, sagt Dr. Georg Ried, Geschäftsführer von Bayern Kapital. „Wir begleiten ProGlove schon seit 2016 und engagieren uns nun mit dem Wachstumsfonds Bayern. Gemeinsam mit den US-Investoren Intel Capital, GettyLab und dem neuen Investor DICP Capital werden wir das Unternehmen dabei unterstützen, die Expansion auch auf dem amerikanischen Markt und international voranzutreiben“, so Dr. Ried weiter.

Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer kommentiert: „ProGlove hat sich beeindruckend entwickelt. Die Beteiligung des Wachstumsfonds Bayern an der aktuellen Finanzierungsrunde trägt dazu bei, dass das Unternehmen auf der Erfolgsspur bleibt und seinen Wachstumskurs fortsetzen kann. Gemeinsam mit deutschen und internationalen Investoren unterstützt der Wachstumsfonds Bayern ProGlove dabei, seine innovativen Produkte weiterzuentwickeln und neue Märkte zu erschließen. Genau das wollen wir mit dem Wachstumsfonds erreichen: Er hilft jungen Technologieunternehmen, die nächsten Expansionsschritte zu gehen und Markterfolge zu erzielen.“

„Wir sind hochzufrieden mit dem Kreis an Investoren, die an unserem Unternehmen beteiligt sind“, betont ProGlove-Gründer und CEO Thomas Kirchner. „Die solide Wachstumsfinanzierung ist eine wichtige Säule unseres Unternehmenserfolgs. Unser mittlerweile 80-köpfiges ProGlove-Team zählt schon heute mehr als 250 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Sektoren zu seinen Kunden – darunter sind renommierte Branchengrößen wie BMW, Audi, Rewe, Ikea oder Lufthansa Technik.“

Über ProGlove:

ProGlove entwickelt intelligente Handschuhe, die es dem Werker ermöglichen, in der Fertigung und Logistik schneller, sicherer und ergonomischer zu arbeiten. Dadurch erhöhen sich Effizienz und Qualität gleichermaßen. Das in München ansässige Unternehmen wurde im Dezember 2014 gegründet und bringt Wearables in das Umfeld der Produktion, um den Werker fit für Industrie 4.0 zu machen. Prozessschritte lassen sich freihändig dokumentieren, und der Nutzer erhält über seinen intelligenten Handschuh direktes Feedback. Durch neue Datenpunkte ermöglicht ProGlove Unternehmen zahlreicher Branchen ein höheres Level an Business Intelligence in Produktions- und Logistikprozessen. www.proglove.de

Über Bayern Kapital:

Die Bayern Kapital GmbH mit Sitz in Landshut wurde auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung 1995 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der LfA Förderbank Bayern gegründet. Bayern Kapital stellt als Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaats Bayern den Gründern innovativer High-Tech-Unternehmen und jungen, innovativen Technologieunternehmen in Bayern Beteiligungskapital zur Verfügung. Bayern Kapital verwaltet derzeit elf Beteiligungsfonds mit einem Beteiligungsvolumen von rund 340 Millionen Euro. Bislang hat Bayern Kapital rund 260 Millionen Euro Beteiligungskapital in mehr als 250 innovative technologieorientierte Unternehmen aus verschiedensten Branchen investiert, darunter Life Sciences, Software & IT, Werkstoffe & Neue Materialien, Nanotechnologie sowie Umwelttechnologie. So sind in Bayern über 5000 Arbeitsplätze dauerhaft in zukunftsfähigen Unternehmen entstanden. www.bayernkapital.de

Quellenangaben

Textquelle:Bayern Kapital GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/117740/3925183
Newsroom:Bayern Kapital GmbH
Pressekontakt:Bayern Kapital
IRA WÜLFING KOMMUNIKATION GmbH
Dr. Reinhard Saller
+49. 89. 2000 30-30
bayernkapital@wuelfing-kommunikation.de

Das könnte Sie auch interessieren:

KfW-Innovationsbericht: Zuletzt wieder mehr innovative Mittelständler in Deutschland – aber … Frankfurt am Main (ots) - - Innovatorenquote steigt um 5 Prozentpunkte auf 27%, liegt aber weit von Höchststand entfernt - Gesamtinvestitionen innovativer Mittelständler sinken leicht auf 32,2 Mrd. EUR - Innovationsrückgang wirkt sich nachteilig auf Umsatz mit neuen Produkten aus - Mangelnder Nutzen und fehlende Ideen sind Hauptgründe für Verzicht auf Innovationstätigkeit Der Anteil der innovativen mittelständischen Unternehmen in Deutschland steigt nach gut zehn Jahren kontinuierlichen Rückgangs wieder an: Die Innovatorenquote für die Jahre 2014/2016 liegt bei 27%, wie der aktuelle KfW-Innova...
Autokredit: Volkswagen am häufigsten durch Ratenkredit finanziert München (ots) - - Verbraucher schließen im Schnitt Neuwagenkredite in Höhe von rund 18.000 Euro ab - Gebrauchtwagenkäufer nehmen durchschnittliche Darlehen von 13.300 Euro auf - Effektiver Jahreszins für Neuwagen im Schnitt günstiger als für Gebrauchte Bei Autokäufern, die ihren Pkw über einen Kredit finanzieren, ist VW die beliebteste Automarke.*) Unter den Top Fünf Automarken für eine Finanzierung befinden sich mit BMW, Audi und Mercedes-Benz drei weitere deutsche Autobauer. Die höchsten Kredite nehmen Käufer eines Mercedes-Benz auf - im Schnitt 16.390 Euro. Käufer eines VW benötigen für die...
Bevölkerung ist für Technik-Einsatz in der Pflege offen Berlin (ots) - Repräsentative ZQP-Studie zeigt: Knapp zwei Drittel der Befragten sehen eher Chancen als Probleme in der Nutzung digitaler Techniken für die Versorgung pflegebedürftiger Menschen. Die Zahl von derzeit etwa drei Millionen pflegebedürftigen Menschen in Deutschland wird Demografie bedingt weiter deutlich steigen. Gleichzeitig geht die Zahl derjenigen, die privat oder beruflich pflegen, eher zurück. Daher wird die Nutzung von digitalen Technologien zukünftig eine wichtige Rolle spielen, um gute Pflege sicherzustellen und Pflegende zu entlasten. Mit der Entwicklung entsprechender dig...