Robert Pattinson in „InTouch“: „Ich glaube an Liebe auf den ersten Blick“

Hamburg (ots) – Robert Pattinson (31) ist Single – und zwar kein glücklicher. Vor sechs Monaten trennte er sich von Sängerin FKA twigs nach drei Jahren Auf-und-ab-Liebe, jetzt fühlt er sich einsam. Im Gespräch mit InTouch (EVT 26.04.) spricht der Frauenschwarm über Liebe auf den ersten Blick, verrückte Schauspieler und #MeToo.

„Natürlich bin ich einsam“, beichtet der Schauspieler. „Aber ich bin es gewohnt. Das lernst du in meinem Beruf. Du machst Projekte, kommst anderen für drei Monate total nahe. Dann ist alles vorbei, und du fühlst dich völlig entwurzelt.“ Seinen Beruf wechseln möchte Pattinson dennoch nicht. „Ich muss zugeben: 60 Prozent der Schauspieler sind komplett wahnsinnig. Aber ich mag nun mal verrückte Leute, die sind spannend. Außerdem ist es der perfekte Beruf für jemanden, der immer ein Kind bleiben und keine Verantwortung übernehmen möchte.“

Robert Pattinson hat Lust, sich wieder zu verlieben. Nur die passende Frau fehlt noch dazu. „Ich finde Frauen toll, die ihre Meinung sagen und keine Angst haben. Die habe ich auch oft in der Branche getroffen. Deshalb war es so schockierend, als die #MeToo-Bewegung losging. Ich hatte keine Ahnung, wie viele Frauen das betrifft! Und keine hat’s gewagt zu reden, weil diese Typen drohten, ihre Zukunft zu zerstören. Der reine Wahnsinn! 50 Prozent der Bevölkerung sollten nicht in Angst vor den anderen 50% leben!“ Nach Pattinson ist es eine Frage von Erziehung und gesundem Menschenverstand, sich richtig zu verhalten. „Ich kann nicht verstehen, warum Männer die Frechheit haben, mit ihren Schwänzen rumzuwedeln. Einfache Regel: Wenn eine Frau ihre Kleidung anhat, lass deinen Schwanz drin. Wer will den schon sehen?“

Mit Ex-Freundin und Set-Kollegin Kristen Stewart (28) war es Liebe auf den ersten Blick. Und an die glaubt Pattinson auch immer noch. „Ich glaube, bei der ersten Begegnung entscheidet sich, ob du jemanden anziehend findest. Das ist mir immer wieder passiert.“

Hinweis an die Redaktionen:

Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von InTouch (Nr. 18/2018, EVT 26.04.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle InTouch zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion InTouch, Alexandra Siemen, Telefon: 040/3019-4107.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Quellenangaben

Textquelle:Bauer Media Group, InTouch, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59675/3926260
Newsroom:Bauer Media Group, InTouch
Pressekontakt:Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Natja Rieber
T +49 40 30 19 10 88
natja.rieber@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup

Das könnte Sie auch interessieren:

„Die Sonneninsel“ in Familiengeschichte mit Architekturhintergrund Mainz (ots) - Montag, 16. April 2018, 22.25 Uhr, 3sat Erstausstrahlung In "Die Sonneninsel" erzählt der Filmhistoriker Thomas Elsaesser die Geschichte seiner Großmutter, die mit dem Architekten Martin Elsaesser verheiratet war und mit dessen Kollegen Leberecht Migge eine Beziehung unterhielt. 3sat zeigt den essayistischen Dokumentarfilm am Montag, 16. April 2018, um 22.25 Uhr, in seiner "Dokumentarfilmzeit" in Erstausstrahlung. Lieselotte Elsaesser war mit Thomas Elsässers Großvater Martin, einem Architekten, verheiratet und unterhielt mit Leberecht Migge, ebenfalls Architekt, eine Liebesbezie...
Mit SEAT und VOX wird jeder zum Musikstar Köln (ots) - 26. April 2018. Statt "Sing meinen Song" heißt es seit dem 24. April im weitesten Sinne "Sing deinen Song". Autohersteller SEAT steht nicht nur für maßgeschneiderte und individuelle Modelle, sondern auch für bewusst unkonventionelle Werbung. Hier kommen Medienvermarkter IP Deutschland sowie die Mediaagentur PHD Germany und die Kreativagentur C14TORCE ins Spiel. Gemeinsam entwickelten sie eine kreative Sing-Aktion. Zuschauer der 5. Staffel von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" werden vor jeder Sendung aufgerufen, den Titelsong der VOX-Show zu performen und ihr Video auf VOX.de...
Lili Reinhart und Camila Mendes exklusiv in Cosmopolitan: „Der größte Irrglaube ist, zu denken … München (ots) - Die beiden TV-Show Sternchen Lili Reinhart und Camila Mendes sind nicht nur in der Serie Riverdale, durch die sie bekannt und berühmt wurden, beste Freundinnen, sondern auch im realen Leben. In der neuen COSMOPOLITAN (EVT 12.04.) interviewen sich die beiden gegenseitig und reden offen über Freundschaft, Sex und sexuelle Belästigung. "Ich würde sagen, dass du ein wenig brauchst, um mit anderen warm zu werden. Aber dass du, sobald du auftaust, richtig albern sein kannst", erzählt Camila über Lili. "Stimmt, ich bin anfangs total zurückhaltend. Ich glaube, dass deshalb viele denken...